Universitätsklinik

Germans Trias i Pujol

Öffentliche Gesundheitsversorgung von hoher Komplexität

Die Universitätsklinik Germans Trias i Pujol (HUGTP) ist eine öffentliche Einrichtung, die ca. 800.000 Menschen aus der nördlichen Provinz Barcelonas und des Maresme sowie Personen aus anderen Regionen Kataloniens mit bestimmten Erkrankungen, auf die die Klinik spezialisiert ist, – insgesamt ca. 1.200.000 Menschen – gesundheitlich versorgt. Zudem ist sie das allgemeine Krankenhaus der etwa 200.000 Bewohner Badalonas und Umgebung.

Die Leitung der Klinik, in der ca. 2.500 Fachkräfte des Gesundheitswesens arbeiten, untersteht der Geschäftsführung der Metropolregion Nord des katalanischen Gesundheitsinstituts (ICS).

Die Klinik befindet sich auf dem biomedizinischen Campus Can Ruti, dem Gesundheits- und Forschungspark Badalonas, einer stark wachsenden biomedizinischen Region, auf der sich u.a. auch die Anlagen des Forschungsinstituts Germans Trias i Pujol (IGTP) oder des Instituts Guttmann befinden.

Zudem werden auf dem Campus Seminare und Vorlesungen der medizinischen und biomedizinischen Fakultät der Universitat Autónoma de Barcelona (UAB) abgehalten.

In der Klinik sind verschiedene öffentliche Unternehmen und Stiftungen tätig, die in den Bereichen Onkologie, diagnostische Bildgebung, HIV sowie Blut und Blutderivate forschen und behandeln: Institut Català d’Oncologia (ICO), Institut de Diagnòstic per la Imatge (IDI), Banc de Sang i Teixits (BST), Centre d’Estudis Epidemiològics sobre les Infeccions de Transmissió Sexual i Sida de Catalunya (CEEISCAT), Institut de Recerca de la Sida IrsiCaixa (IrsiCaixa), Fundació Lluita contra la Sida (FLS) und das Institut Josep Carreras d’investigació contra la leucèmia (IJC).

Zusammenarbeit:

Die Klinik hat in den letzten Jahren besonderen Wert auf die enge Zusammenarbeit mit der Primärversorgung des ICS sowie andere medizinische und soziomedizinische Dienstleiter der Region gelegt. Die Zusammenarbeit wird insbesondere bei Menschen mit verschiedenen chronischen Erkrankungen verfolgt:

  • Die spezifische Identifizierung dieser Patienten konnte verbessert werden.
  • Gemeinsam haben Primärversorgung und Klinik die individualisierte Verwaltung und die Kontrolle der Behandlung in den einzelnen Fällen verbessert.
  • Es wurde ebenfalls die Figur der leitenden Krankenschwester eingeführt, die die Fälle der Patienten gut kennt und als Bindeglied zwischen Krankenhaus und Primärversorgung fungiert.
  • Ebenso wurde eine interdisziplinäre Einheit gegründet, die Erfahrung mit chronischen Patienten hat und neben einer leitenden Krankenschwester aus Ärzten, Pflegepersonal, Sozialarbeitern und Verwaltungsangestellten besteht.

Forschung und Lehre:

Als Referenzeinrichtung in der Gesundheitsversorgung der nördlichen Metropolregion (Provinz Barcelona) bietet die Klinik noch zwei wichtige Versatzstücke: die Forschung durch das IGTP und die Lehre im gesundheitlichen Bereich (Undergraduate und Postgraduate).

Im Zuge besagter Forschung erfanden Dr. Joan Francesc Julián und Dr. Jordi Navinés auch das OP-Instrument RUTILIGHT®.

Joan Francesc Julian

Dr. Joan Francesc Julián

Jordi Navines

Dr. Jordi Navinés